Allgemein

Bericht Bundeswettbewerb

Bevor der Monat sich wieder zu Ende geht muss noch von einem Erfolg der Kinderruderer Elias und Vincent Mellin berichtet werden.

Die beiden haben vom 6.-8.9. in München am Bundeswettbewerb für Mädchen und Jungen teilgenommen. Zusammen traten sie in der Bootsklasse des Leichtgewichts-Doppelzweier der 12- und 13-jährigen an.

Dafür hatten die beiden sich bereits im Juni durch den Sieg im Landesentscheid der Jungen und Mädchen qualifiziert.

Lange stand nicht fest ob der Bundeswettbewerb dieses Jahr stattfinden kann, da kein Ausrichter gefunden werden konnte. Durch eine Verkürzung der Veranstaltung um einen Tag konnte er zum Glück doch noch realisiert werden. Jedoch hatten Elias und Vincent deswegen einen straffen Zeitplan nach der Ankunft.

Freitag konnten die beiden nach dem aufriggern kurz trainieren und dann einen Abend mit dem gesamten Team des nordrheinwestfählischen Ruderverbandes verbringen. Anders am Samstag, vormittags erruderten die beiden sich durch eine gute Platzierung auf der Langstrecke einen Platz im B-Finale am kommenden Tag. Nachmittags traten beide für NRW in verschiedenen Riegen an Land an. Geprüft wurden verschiedene Übungen an Land. Die Ergebnisse der Gruppen der beiden Hürther waren so gut, dass sie sich beide über eine Medaille freuen konnten.

Am Sonntag standen die Jungs früh auf, da ihr Rennen eines der ersten war. An der Strecke jedoch die Ernüchterung. Dichter Nebel verhinderte die Sicht, so dass ein Start nicht absehbar war, die Rennen wurden verschoben. Diese unerwartete Verzögerung hatte jedoch auch was gutes: die nachgereiste Vereins-Trainerin kam trotz ausgefallenen Bus rechtzeitig zum Rennen der beiden.

So hatten die beiden noch einen Unterstützer mehr vor Ort, der sie beim starken Endspurt anfeuern konnte. Vincent und Elias machten ihr Ding so gut, dass sie nach den Teamkollegen aus Nordrhein-Westfahlen durch Ziel kamen und sie als zweite ihres Laufes am Siegersteg anlegen durften um sich ihre verdiente Medaille abzuholen.

Insgesamt belegten die Brüder den 8. Platz ihrer Bootsklasse.

Zu diesem persönlichen Erfolg kommt der Sieg der nordrheinwestfählischen Ruderjugend in allen drei Einzeldisziplinen und somit auch der Gesamt Sieg für das eigene Bundesland.

Man kann also nur sagen: Herzlichen Glückwunsch Jungs! Weiter so!

Linda Bienek