Allgemein

Regattabericht Krefeld

Am vergangenen Wochenende stand für die Kindertrainingsmannschaft ihre erste Regatta dieser Saison an. Gerudert wurde am Samstag und Sonntag (06.04. & 07.04) in Krefeld auf dem Elfrather See.

Insgesamt stellten sich 7 Ruderer den verschiedenen Rennen an beiden Tagen. Am Samstag wurden der Slalom und die Langstrecken ausgefahren und Sonntag hatte jeder Ruderer eine Distanz über 1000 Meter pro Rennen zurückzulegen. Insgesamt konnten alle Ruderer über die Ergebnisse in ihren Rennen zufrieden sein.

Für die Samstagsrennen fand die Siegerehrung in der Mittagspause am Sonntag statt. Auch die Hürther Kinder gingen dabei nicht leer aus. Florian Kunze, Aaron Muckenfuß, Vincent Mellin und Elias Mellin konnten sich über Medaillen freuen. Florian war zwar der einzige Starter in der Klasse der zwölfjährigen Einerfahrer, sodass ihm die Medaille auf jeden Fall sicher war. Doch auch ohne direkten Gegner hat er sich seinem inneren Schweinehund gestellt und die 2000 Meter Langstrecke in einer fabelhaften Zeit von unter 13 Minuten zurückgelegt. Aaron Muckenfuß musste im Einer der 14-jährigen 3000 Meter rudern und war dabei mehr als eine Minute schneller als sein direkter Gegner aus Köln. Die Brüder Mellin haben sich ihre Medaillen zusammen im Leichtgewichtszweier der Altersklasse 12/13 Jahre erfahren. Sie waren nicht nur schneller als die anderen zwei gemeldeten Boote aus Krefeld und Witten, sondern unterboten auch die 15-Minuten Marke.

Wir konnten uns aber noch über weitere Medaillen freuen. Florian und Elias fuhren im Leichgewichtseiner der 12-jährigen gegeneinander. Da sie aber in unterschiedlichen Leistungsklassen starteten, wurden beide für ihr souveränes Rennen mit einer Medaille belohnt. Die beiden wurden gleichzeitig mit einem Starter der schweren Gewichtsklasse ihres Alters zusammen gestartet. Mit diesem lieferte sich Elias ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das mit Fotofinish entschieden werden musste. Leider war der Gegner, beim engsten Rennen der Regatta, einen Bugball weiter vorne. Die anderen zwei Medaillen bekamen Luca und Vincent in ihrem Zweierrennen. Die beiden überzeugten mit einem starken Endspurt und dieser wurde mit Medaillen belohnt.

Auch wenn sich nicht alle Ruderer über eigene Medaillen freuen konnten, zeigte jeder in seinem Rennen sein ruderrisches Können und machten die Trainerin Linda stolz. Insgesamt war die Stimmung im Team über das ganze Wochenende hinweg klasse. So ist es nicht wunderlich, dass die Ruderer die Stimmung im Team mehrheitlich als das Schönste an der Regatta wahrgenommen haben. Es wurde sich nicht nur gemeinsam über die Medaillen gefreut, sondern sich auch gegenseitig beim Boote tragen etc. geholfen und angefeuert. Die Vorfreude auf die nächsten Regatten ist groß!

Um den Kindern ein solches Wochenende zu ermöglichen, reicht es leider nicht nur aus, dass die Trainer sich vor Ort um sie kümmern und alles planen. Dafür ist viel mehr Unterstützung notwendig. So haben dieses Wochenende ein Großteil der Eltern fleißig mit angepackt wo es ihnen möglich war. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Norbert Kunze, der den Hänger gezogen hat. Ohne ihnen wären die Boote nicht nach Krefeld gekommen und kein einziges Rennen möglich gewesen.

Damit es möglich ist, den Kindern Wochenenden wie diese zu ermöglichen, ist die Unterstützung aller gefragt! Wir suchen händeringend nach Fahrern, die an den Wochenenden 25./26.05. (Essen-Kettwig) und 08./09.06. (Bochum) den Hänger zu den jeweiligen Regattaorten ziehen können. Es handelt sich bei beiden Fahrten um relativ kurze Strecken und es wäre möglich den Hänger jeweils etwas früher hinzubringen bzw. später abzuholen. Wer eine der Strecken übernehmen könnte, um die Kinder zu unterstützen, meldet sich bitte bei Lars oder Linda oder über info@huerter-rudergesellschaft.de.

Vielen Dank schon einmal im Voraus und von allen Kindern!

Linda