Viele Finalteilnahmen (Landesmeisterschaften, Krefeld)

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, Regatten

Mit zwei Medaillen kehrte die Hürther Trainingsmannschaft von den Landesmeisterschaften aus Krefeld zurück. Herausragend waren hierbei nicht nur die Medaillengewinner Moritz Volkmuth (17) und Gero Hensengerth (16). Die Leistung der gesamten Mannschaft war großartig und wurde mit vielen Finalteilnahmen belohnt. Hürth ist wieder eine gute Adresse im Junioren-Leistungssport in NRW geworden!!

Schon vor zwei Wochen hatte sich im Rahmen der NRW-Ranglistenrennen abgezeichnet, dass Moritz in diesem Sommer einen enormen Leistungssprung gemacht hat. Den größten persönlichen Erfolg fuhr er nun wiederum im Einer der A-Junioren (17/18 Jahre) ein. Nach einem klaren Vorlaufsieg steigerte er sich im Finale noch einmal um die entscheidenden Meter und holte eine nicht für möglich gehaltene Bronzemedaille an den Otto-Maigler-See. Hierbei fuhr er gegen Gegner, die im Sommer nur knapp an der Nominierung zur Nationalmannschaft gescheitert waren.

Gemeinsam mit Gero holte im Doppelzweier dann sogar noch eine Silbermedaille! Die beiden konnten im vergangenen Jahr in der jüngeren Altersklasse noch den Meistertitel gewinnen. Und obwohl Gero noch der B-Junior-Klasse angehört, zeigten die beiden, dass ein gut laufender Zweier auch gegen physisch überlegene Gegner mithalten kann. Jedenfalls strahlten sie angesichts des ebenfalls nicht erwarteten Erfolgs bei der Siegerehrung um die Wette.

Gemeinsam mit Christian Förster (18) und Jakob Kratz (17) sollte dann auch im Großboot, im Doppelvierer, das Finale erreicht werden. Dies gelang, trotz weniger gemeinsamer Trainingseinheiten, zunächst überraschend souverän. Im Finale drehten dann alle Boote noch einmal gewaltig auf und es wurde ein harter Kampf um die Platzierungen. Leider landete das Hürther Boot knapp neben der Bronzemedaille, kann aber mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein.

Ebenfalls im Vierer, allerdings in der jüngeren Altersklasse der B-Junioren, starteten Ruben Mellin (15), Simon Mellin (16), Luca Uedelhoven (15) und Julian Becker (15) gelenkt und angefeuert von ihrer Steuerfrau Lara Mellin (13). In diesem Boot saßen vom Jugendmeisterschaftsteilnehmer bis zum diesjährigen Anfänger alle „Qualitätsstufen“, so dass die Erwartungen im Vorfeld nicht allzu hoch waren. Zumal ihnen die Auslosung im Vorlauf drei Favoritenboote als Gegner beschert hatte. Über die Strecke brannten die Vier dann allerdings ein derartiges Feuerwerk ab, dass der Abstand zum Finale nur etwas mehr als eine Sekunde betrug! Da kann man sich schon fast wieder ärgern…

Nach einer starken Vorlaufleistung startete Simon zusätzlich noch im Finale des Junior-B Leichtgewichts-Einers. War er im vergangenen Jahr noch abgeschlagen auf dem sechsten Rang gelandet, mischte er in diesem Jahr in einer sehr viel stärkeren Konkurrenz munter im Kampf um das Podium mit. Am Ende wurde es nach einem großen Kampf leider wieder nur der vierte Rang.

Zusammen mit Michel Lochte (16) ging Ruben im Junior-B Leichtgewichts-Zweier an die Startbrücke. Einem hart erkämpften dritten Platz im Vorlauf folgte hier ein fünfter Platz im Finale. Der Abstand zur Bronzemedaille betrug weniger als zwei Sekunden. Auch von diesen beiden eine tolle Leistung!

Außerdem starteten Christian und Jakob ebenfalls im Junior-A Einer, wobei beide in ihren jeweiligen Vorläufen auf dem fünften Rang ins Ziel kamen und somit die Qualifikation für das Finale nicht schafften. Im Doppelzweier der B-Junioren starteten dann noch Julian und Luca. Beide stehen noch am Beginn ihrer Wettkampfkarriere, und so war der fünfte Platz im Vorlauf das Versprechen, im nächsten Jahr weiter vorne zu landen…

Diese Landesmeisterschaften waren für die Trainingsgruppe vom Otto-Maigler-See ein toller Abschluss einer erlebnis- und erfolgreichen Saison! Alle nahmen viel Motivation für den bevorstehenden langen Winter mit und freuen sich schon wieder auf das kommende Frühjahr, wenn die neue Saison beginnt!

Ergebnisse: https://verwaltung.rudern.de/event/show/1615